ŠKODA kaufen, leasen, finanzieren mit Lieferservice nach Helmstedt

ŠKODA – die perfekten Fahrzeuge für Helmstedt

Haben Sie bei Ihrer Suche nach einem neuen Auto für Helmstedt auch schon an ŠKODA gedacht? Wir empfehlen diesen Hersteller ausdrücklich und weisen auf das optimale Preis-Leistungs-Verhältnis hin. Dabei freuen wir uns besonders, dass wir Ihnen Ihren ŠKODA für Helmstedt sowohl als günstigen EU-Neuwagen als auch als Gebrauchtmodell präsentieren können. Wundern Sie sich darüber, wie günstig der Einstieg sein kann und profitieren Sie von unserem umfangreichen Service. Selbstverständlich brauchen Sie sich beim Kauf eines ŠKODA nicht um Import und Formalitäten zu kümmern – das nehmen wir Ihnen bereitwillig ab. Überhaupt stehen wir für außergewöhnlichen Service und eine umfangreiche und kompetente Beratung in all Ihren Autofragen.

 

AKTUELLE ŠKODA TOP ANGEBOTE

MeinEUwagen – Ihre Autopartner aus Helmstedt

Während der deutschen Teilung war Helmstedt vor allem als einer der Grenzübergänge zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der DDR bekannt. Die Stadt liegt direkt an der Autobahn A2 und damit an der ehemaligen Transitstrecke. Durch diese Rolle geriet die frühere Bedeutung als Hansestadt ein wenig in den Hintergrund. Heute gilt die 26.000 Einwohner große niedersächsische Kreisstadt als sehenswertes Reiseziel innerhalb des Naturparks Elm-Lappwald und bietet eine Fülle an alten Bauwerken. In Helmstedt befindet man sich im Harzvorland an dessen Grenze zur norddeutschen Tiefebene. Gesiedelt wurde hier bereits in der Steinzeit und seit dem neunten Jahrhundert existierte ein Benediktinerkloster in der näheren Umgebung. Die erste urkundliche Erwähnung datiert auf 952, die Stadtrechte erhielt Helmstedt im Jahr 1247. Dadurch, dass sich Helmstedt an mehreren Handelsstraßen befand, wuchsen Bedeutung und Reichtum während des Mittelalters und bis 1518 handelte es sich um das kleinste Mitglied der Hanse. Auch existierte in Helmstedt über viele Jahrhunderte eine Universität und im Rahmen der Industrialisierung wurde bis ins frühe 21. Jahrhundert Bergbau betrieben. Sehenswert an Helmstedt sind die Kapelle St. Peter und Paul / St. Johannes sowie die St. Ludgeri-Kirche. Des Weiteren existiert mitten im Wald ein kleiner Stadtteil namens Bad Helmstedt, der in der Tat früher ein Bad war und in der direkten Innenstadt finden sich eine Reihe an Fachwerkhäusern.

Verkehrsverbindungen von und nach Helmstedt werden vor allem über die Autobahn A2 und die Bundesstraße B1 realisiert. Des Weiteren halten Intercity- und Nahverkehrszüge in der Stadt. Deren Wirtschaft ist vor allem von einem Energieversorger geprägt und lebt zudem von der Abfallverwertung. Auch ist Helmstedt eine wichtige Schul- und Verwaltungsstadt.

MeinEUwagen hat seine Basis in Helmstedt und ist somit ein einheimisches Unternehmen. Sicherlich kennen Sie die Familie Borowski, die seit mehr als 40 Jahren im Automobilgeschäft tätig ist und die fortan auch online für Kundinnen und Kunden da ist. Wir setzen unter anderem auch Videochat-Funktionen und eine Abwicklung via Internet und ersparen Ihnen somit jede Menge Zeit. Wohlgemerkt: natürlich freuen wir uns, wenn Sie direkt bei uns vorbeikommen und unterbreiten Ihnen eine Reihe an exzellenten Fahrzeugangeboten. Ganz nach Ihren Wünschen, versteht sich.

Wenn es um Tradition in der Automobilherstellung und die frühen wichtigen Marken geht, führt kein Weg an ŠKODA vorbei. Es ist allerdings darauf hinzuweisen, dass das tschechische Unternehmen erst durch Übernahme in die Autowelt gelangte und die Automobile in den ersten Jahren unter der Markenbezeichnung Laurin & Klement angeboten wurden. Hier handelte es sich um die unangefochtene Nummer eins der Habsburgischen Monarchie und einen der spannendsten Autobauer Europas. Seit den 1920er Jahren trägt ŠKODA seinen Namen und produzierte zu einem frühen Zeitpunkt in Großserie. Nach mehreren Jahrzehnten als Staatsunternehmen der Tschechoslowakei, wurde ŠKODA in den 1990er Jahren von VW übernommen. Heute präsentiert sich die Marke mit einer Fülle an Modellen über alle Segmente und setzt vor allem mit seinen frischen Ideen und dem „Simply clever-“ Konzept Maßstäbe.

Geschichte des Autobauers ŠKODA

Es sind zwei Stränge anhand derer die Geschichte von ŠKODA zu erzählen ist. Der namensgebende Konzern ist die ältere Firma und existierte von 1859 bis 2001 als Maschinenbauer. ŠKODA wurde von Ernst Graf von Waldstein gegründet und richtete Fabriken ein, baute Brücken und war auch am Bau des Kraftwerks an den Niagarafällen beteiligt. Vor allem dem Namensgeber Emil von Škoda war der Aufstieg zu verdanken und auch Rüstung und schließlich sogar eine eigene Flugzeugproduktion und Fluglinie gehörten hinzu. Die Autosparte und damit die heutige ŠKODA Auto a.s. wurde allerdings erst 1925 ins Leben gerufen und zwar durch Übernahme des Hersteller Laurin & Klement, der zu dieser Zeit bereits die Nummer eins in Österreich war.

Laurin und Klement waren ein Schlosser und ein Buchhändler, die zunächst gemeinsam Fahrräder, später auch Motorräder bauten. Der Erfolg vor allem der Marke „Slavia“ war enorm und so versuchte sich das 1895 gegründete Unternehmen schon nach zehn Jahren an den ersten Autos. In den Geschichtsbücher steht heute die „Voiturette“ als Erstling und steht sinnbildlich für den schnellen Aufstieg.

Maßgeblich beflügelt wurde dieser durch die Übernahme durch ŠKODA und die Namensänderung. Die Pilsener brachten sowohl Kapital als auch die Fähigkeit zur Massenproduktion mit ein und bereits der „Popular“ war das erste Volumenmodell. Zwischen beiden Firmensitzen liegen bzw. lagen nur 160 Kilometer, sodass sich Synergien fast von selbst ergaben. Auch unter dem bis heute verwendeten Pfeillogo war die Akciová společnost pro automobilový průmysl (Aktiengesellschaft für die Automobilindustrie bzw. ASAP) erfolgreich und bestand auch nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs weiter.

Die Tschechoslowakei gehörte nach 1945 jedoch in den Einflussbereich der Sowjetunion und beschränkte ihre Exporte des staatlichen Konzerns ŠKODA auf Ost- und Mitteleuropa. Erst 1980 öffnet man sich ein wenig und kooperierte zunächst mit VW, um Anfang der 1990er Jahre Teil des Volkswagenkonzerns zu werden. Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten und auf dem deutschen Markt ist kaum eine Exportmarke so erfolgreich wie die Tschechen.

Rennsporterfolge von ŠKODA

Laurin & Klement waren echte Motorsportenthusiasten. Schon als Motorradbauer wurden zahlreiche Rennen gewonnen und seit 1909 arbeitete man mit Otto Hieronimus, einem damals sehr bekannten Rennfahrer und Autobauer zusammen. Der FCR wurde zu einer Rennsportlegende, doch endete das Engagement nach der Übernahme von ŠKODA jäh. Erst in den 1990er Jahren fuhr die Marke wieder mit und gewann seither gleich vier Weltmeisterschaften in der WRC und damit im Rallyebereich.

ŠKODA und die Innovationen

Als ŠKODA und Laurin & Klement aufeinandertrafen, fusionierten auch zwei echte Taktgeber im Bereich der Innovationen. Als Maschinenbauer hatte ŠKODA bereits an vielen prestigeträchtigen Großprojekten mit frischen Ideen mitgewirkt und Laurin & Klement standen dem in nichts nach. Bekannt sind die Fahrzeuge des Herstellers unter anderem für exzellente Turbotechnik und Direkteinspritzung und auch die Ideen aus dem „Simply clever“- Programm gelten immer wieder als bahnbrechend und sorgen zudem für erhöhte Sympathiewerte.

Was bietet ŠKODA heute?

Wer sich heute für einen ŠKODA entscheidet, schöpft aus dem Vollen und braucht keinerlei Abstriche zu machen. Am unteren Rand wird mit dem Citigo-e ein kleiner Elektroflitzer angeboten, der in früheren Jahren auch mit Verbrennungsmotor unterwegs war. Der Fabia ist seit eh und je ein geräumiger Kleinwagen und die Kompaktklasse ist mit dem Scala sowie dem Octavia gleich doppelt besetzt. Wer einen Klassiker als Gebrauchtwagen kaufen möchte, entscheidet sich möglicherweise auch für den Rapid. Als Flaggschiff wird schließlich der Superb in die Obere Mittelklasse entsendet.

ŠKODA bietet nicht nur Limousinen und Kombis, sondern auch vier spannende SUV. Die Rede ist vom Kamiq, Karoq, Kodiaq und dem rein elektrischen Enyaq, der das Quartett seit 2021 komplettiert. Es bleiben somit keinerlei Wünsche offen.

Seit vielen Jahren sind wir nun schon als Händler für ŠKODA tätig und verfügen über einen großen Kundenstamm in Helmstedt und Umgebung. Hinter MeinEUwagen steht die Familie Borowski. Unser Familienunternehmen blickt auf eine Tradition von mehr als 40 Jahren im Autohandel zurück und bietet mit MeinEUwagen ein besonders schlankes und leistungsstarkes Automobilportal. Freuen Sie sich auf eine komplette Abwicklung über Videochat und somit einen durch und durch digitalisierten Verkaufsprozess. Natürlich können Sie Ihren ŠKODA auf Wunsch bei uns besichtigen. Von Helmstedt sind es nur wenige Kilometer und wir freuen uns auf Ihren Besuch. Lernen Sie uns kennen und sichern Sie sich Rabatte von bis zu 40 Prozent.